Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

  • Forschung+

Hauptinhalt

Band 6: Identität in Europa

Thomas Meyer | Udo Vorholt (Hrsg.): Identität in Europa

Dortmunder politisch-philosophische Diskurse
Band 6, 2008, 101 Seiten
10 Euro
ISSN: 1613-7256
ISBN: 978-3-89733-187-7

band 6 ie

Vier Politikwissenschaftler befassen sich in diesem Band mit der viel diskutierten Frage nach einer "europäischen Identität".

Thomas Meyer stellt ausgehend von der politischen Identität und der Rolle der kulturellen Unterschiede Projektidentität und Zugehörigkeit als die zwei Säulen einer europäischen Identität vor. Neben der Entwicklung von sieben Dimensionen einer europäischenProjektidentität wird die soziale Identität der Europäischen Union besonders hervorgehoben. 

Cäcilie Schildberg gibt einen Überblick über die europäische Identitätsdebatte und stellt dabei verschiedene theoretische Ansätze europäischer Identität vor. Das Konzept einer kollektiven politischen Identität wird als das für den europäischen Kontext geeignetste vorgestellt.

Michael Bruter präsentiert seine umfangreichen empirischen Forschungsergebnisse, die die Existenz einer europäischen Identität belegen können. Interessant dabei ist vor allem, dass die beiden in der Forschung dichotomisch betrachteten Identitätskonzepte (kulturelle vs. politische) auf der Ebene individueller Identitätskonstruktion durchaus koexistieren.

Werner Weidenfeld stellt grundlegende Überlegungen einer europäischen Reflexion vor. Ausgehend von einer Darstellung des Wesens Europas und der europäischen Geschichte stellt er die Frage einer Integration der erweiterten Union.