Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

  • Personen+

Hauptinhalt

Dr. Andreas Oldenbourg – Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Dr. Andreas Oldenbourg – Wissenschaftlicher Mitarbeiter Foto von Dr. Andreas Oldenbourg

Telefon
(+49)231 755-2885

Sprechzeiten
Nach Vereinbarung per E-Mail

Web-Links

Adresse

Campus Adresse
Campus Nord
EF50

Postadresse
Emil-Figge-Stra├če 50
44227 Dortmund
Deutschland

Raum 2.207

Weitere Informationen

Lehr- und Forschungsbereich

  • Praktische Philosophie mit dem Schwerpunkt Politische Philosophie und Theorie

Aktuelle Lehrveranstaltungen an der TU Dortmund

  • WiSe 2018/19: "Säkularisierung"

  • SoSe 2018: "Theorien praktischer Rationalität"

  • WiSe 2017/18: "Was ist Wirtschaftsphilosophie?"

Beruflicher Werdegang

  • Post-Doktorand im DFG-Projekt "Unternehmen in der politischen Philosophie: Politischer Status, Gerechtigkeitspflichten und Legitimität" unter der Leitung von Prof. Dr. Christian Neuhäuser (12/2016-11/2019)

  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Praktische Philosophie von Prof. Dr. Christian Neuhäuser (06/2014-11/2016).

  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Sonderforschungsbereich 700 "Governance in Räumen begrenzter Staatlichkeit" im Teilprojekt B9 "Metaprobleme der Legitimität" von Prof. Dr. Bernd Ladwig an der Freien Universität Berlin (03/2010-05/2014).

Akademische Ausbildung

  • Dissertation zur Erlangung des Doktors der Philosophie mit dem Titel "Wer ist das Volk? Grenzprobleme politischer Gemeinschaften aus republikanischer Sicht“ am Fachbereich Politik- und Sozialwissenschaften der Freien Universität Berlin (summa cum laude). Gutachter: Prof. Dr. Bernd Ladwig (FU Berlin) und Prof. Dr. Robin Celikates (University of Amsterdam) (03/2010-02/2016).

  • Visiting Student bei Prof. Philip Pettit, University Center of Human Values, Princeton University (09/2012-12/2012).

  • Studium der Politikwissenschaft (Gesamtnote: 1,2) mit dem Zusatzfach Philosophie (Gesamtnote: 1,0) an der Freien Universität Berlin, der Universität Heidelberg und der University of Helsinki (10/2002-07/2009).

Publikationen

Vorträge (Auswahl)

  • Digitalunternehmen zwischen privater und öffentlicher Freiheit, Konferenzen "Politische Theorie und Politische Philosophie in Wissenschaft und Öffentlichkeit", Universität Hamburg (09/2019) und "Verwantwortlichkeit digitialisierter Unternehmen. Die ethischen und rechtlichen Auswirkungen des Einsatzes künstlicher Intelligenz", Universität Salzburg (11/2019)

  • Domination and Sovereignty of Indigenous People, FWF-Projekt "Historical Injustice and Changed Circumstances", Universität Graz (06/2019) und ASPP Annual Conference, Newcastle University (06/2019).

  • On the Boundaries of Corporate Demoi, Konferenz "Republics and Republicanism. Theory and Practice. Heritage / Present and Future Perspective", Venice International University (05/2019).

  • Transnationale Unternehmen als Grenze demokratischer Kontrolle?, Panel auf dem DVPW-Kongress 2018 "Grenzen der Demokratie", Goethe-Universität Frankfurt, (09/2018).

  • Constituent Self-Determination in Multinational Federations, ECPR General Conference, Universität Hamburg (08/2018) und MANCEPT Conference, University of Manchester (09/2018).

  • Political and Social Power of Corporations, Workshop "Corporations as Political and Social Actors", TU Dortmund (01/2018).

  • Nichtideale Wirtschaftsphilosophie, Workshop "Zur Lage der Wirtschaftsphilosophie. Probleme, Positionen und Perspektiven", CAU Kiel (10/2017).

  • Secession as a Just Cause for War?, Konferenz "Military Interventions: Considerations from Philosophy and Political Science", TU Dortmund (01/2016).

  • Demokratischer Konstitutionalismus und Sezession, Konferenz "Republikanismus. Frühjahrstagung der DVPW-Theoriesektion", TU Aachen (03/2015) sowie "Kolloquium für Praktische Philosophie", Universität Düsseldorf (05/2015).

  • Human Rights Responsibilities of Multinational Corporations in Areas of Limited Statehood, Workshop "Corporate (Ir-)Responsibility and its Consequences in a Globalised World", RU Bochum (02/2015).